Stets in Kontakt mit dem Babyphone

31.01.2017

Ein kleines Baby lässt man ungern auch nur einen Moment aus den Augen. Das kann für die junge Mutter natürlich recht schwierig sein, wenn sie gleichzeitig auch den Haushalt führen muss. Mit dem Babyphone kann man sich das Leben ein wenig erleichtern. Ein solches Gerät macht es möglich, das Baby über Bild und Ton zu überwachen, während man selbst in einem anderen Zimmer ist. Das Babyphone ist auch nachts wunderbar zur Überwachung geeignet, wenn das Baby schon im eigenen Zimmer schlafen soll. Im Angebot findet man zahlreiche Modelle vor. Die modernen Geräte funktionieren in der regle störungsfrei und zuverlässig, so dass der Kontakt zum Kind zu jeder Zeit erhalten bleibt. Je nach den eigenen räumlichen Verhältnissen und Lebensgewohnheiten kann man das perfekte Gerät wählen und damit die Sicherheit des Babys gewährleisten ohne auf die Freiheit verzichten zu müssen, sich frei im Haus bewegen zu können. Die Geräte sind mobil und können sowohl in den Urlaub mitgenommen werden, als auch beim Besuch im Haus von Freunden oder Verwandten benutzt werden.

Das sollte beim Kauf des Babyphones beachtet werden

Die Kanalsicherheit sowie die Reichweite und Batteriekapazität gehören bei den meisten Familien zu den wichtigsten Entscheidungskriterien beim Kauf eines Babyphones. Bei den meisten Geräten stehen zwischen 2 und 16 Kanälen zur Übermittlung des Signals zur Verfügung. Ist ein Kanal beispielsweise durch ein anderes laufendes Gerät gestört, so kann man den Kanal manuell wechseln. Heute gibt es jedoch auch sogenannte intelligente Babyphones, die sich selbst einen störungsfreien Kanal wählen und bei Bedarf wechseln. Im Batteriebetrieb kann man im Schnitt eine Laufzeit von drei bis vier Stunden erwarten. Unbedingt sollte man auf ein Modell Wert legen, dass den Batteriestand anzeigt. Auf diese Weise kann man genau feststellen, wann es Zeit ist, auf Netzbetrieb umzustellen. Die normalen Geräte haben eine Reichweite zwischen 200 und 300 Metern und sind somit auf die Entfernungen in einem normalen Einfamilienhaus abgestimmt. Sollte sich diese Reichweite als unzulänglich erweisen, kann man auch spezielle Babyphones kaufen, deren Reichweite bis zu fünf Kilometern beträgt. Bei einem solchen Gerät sollte man unbedingt darauf achten, dass ein Reichweitensignal zur Verfügung steht, an dem man ablesen kann, ob man sich noch in der Empfangsreichweite befindet.

Attraktive Extras beim Babyphone

Einige Babyphones sind auch mit Features ausgestattet, die dem Baby beim schnelleren einschlafen helfen. Es ist erwiesen, dass Rituale, die sich täglich wiederholen, Babys beruhigen und schnell schlafen lassen. Deshalb kann man auch Babyphones kaufen, die beim Einschlafen mit visuellen oder akustischen Elementen helfen. Beliebt ist beispielsweise ein sanftes blaues Licht, das vom Babyphone ausgeht. Andere Geräte sind in der Lage, Schlaflieder zu spielen. Beide Funktionen können in der Regel über einen Timer gesteuert werden, so dass man die Zeit bestimmen kann, wenn sich Licht oder Musik ausschalten sollen. Bei anderen Geräten kann können die Funktionen über eine Fernsteuerung ein- und ausgeschaltet werden. In einem Babyphone Test kann man sich über die einzelnen Attribute der verschiedenen Modelle orientieren und sich so für ein Gerät entscheiden, dass perfekt zum eigenen Kind passt.